Datum
08.02.2010
Antragsnummer
36/2010

Hotelsituation in Stuttgart

Wie aus der Beantwortung des Antrags der CDU-Fraktion Nr. 697/2009 zur Hotelsituation entnommen werden kann, hat sich nach Aussagen der Verwaltung die Hotelsituation in der Kernstadt Stuttgart mit weniger Dynamik entwickelt als in vergleichbaren Großstädten.

Es gilt nun zu prüfen, ob diese gravierende Abweichung von anderen Großstädten auf regionale Besonderheiten zurückzuführen ist, die andernorts nicht vorhanden sind. So liegt zum Beispiel der Flughafen und die Messe der Landeshauptstadt außerhalb der Gemarkung des Stadtkerngebiets. Darüber hinaus hat die Landeshauptstadt eine informelle Vereinbarung getroffen, welche die Ansiedlung von Hotelprojekten in den letzten Jahren massiv erschwert hat.

Die von der Landeshauptstadt herausgegebenen Daten sind daher zu präzisieren.

Wir beantragen daher:

1.    Die Verwaltung möge berichten, ob es neben der Vereinbarung mit der Landeshauptstadt weitere Vereinbarungen des DEHOGA’s mit anderen Städten zur Hotelentwicklung gibt.

2.    Die Verwaltung möge berichten, wie sich die Hotelentwicklung in den Vergleichsstädten (gegebenenfalls unter Einbeziehung der Anliegergemeinden) an folgenden Punkten entwickelt hat.

-    Flughafenumfeld (Radius ca. 20 km)
-     Messeumfeld (Radius ca. 20 km)
-     Kernstadtgebiet
-    Stadtränder




Joachim Rudolf    Alexander Kotz    Fabian Mayer
    stv. Fraktionsvorsitzender