Datum
15.11.2010
Antragsnummer
343/2010

Pumptrack eine neue Freizeitaktivität für begeisterete Radfahrer

Im Spielflächenausschuss wurde den Teilnehmern eine neue Freizeitattraktivität mit dem Rad vorgestellt - der Pumptrack.
Es handelt sich beim Pumptrack, um einen Radparcour aus Sand und Erde, der nach Aussagen der aktiven Pumptrack-Fahrer einfach zu erstellen ist und verhältnismäßig geringen Flächenbedarf hat. Ein solcher Parcour ist auch sehr gut geeignet für Interimslösungen, da er keine festen Bauten und Gebäude benötigt. Es gibt in Stuttgart - in zentraler Lage - zur Zeit keine Möglichkeit, diesen inzwischen sehr beliebten Sport, auszuüben. Lediglich in Weilimdorf, also am Rande der Stadt, ist vor Kurzem ein Pumptrack eingeweiht worden.

Deshalb beantragen wir:

1.    Die Verwaltung stellt dar, ob eine Fläche z.B. im Neckarpark als Interimsstandort für einen Pumptrack möglich wäre.

2.    Die Verwaltung prüft die Möglichkeit, die Fläche für einen Pumptrack der Jugendhausgesellschaft zu Verfügung zu stellen.

3.    Die Verwaltung stellt dar, welche Kosten für einen Pumptrack anfallen, wenn die Verantwortung und Betreuung die Jugendhausgesellschaft übernimmt.




Ursula Pfau                   Iris Ripsam
                                     stv. Fraktionsvorsitzende