Datum
15.07.2011
Antragsnummer
283/2011

Das "Bädle" in Sillenbuch

Schwimmen bedeutet Bewegung und Erholung und fördert die Gesundheit. Doch Verunsicherung schadet und schafft meist immer weitere Gerüchte.

Seit Beginn der diesjährigen Badesaison ist bekannt, dass ein Gutachter im Zusammenhang mit DIN-Vorschriften einige Punkte gelistet hat, die beim "Bädle" in Sillenbuch verändert bzw. verbessert werden müssten (man hörte z.B. hierzu den auf einer Seite abflachenden Eingangsbereich zum Becken, Trennung zwischen Kinder- und Schwimmbecken).

Vor vielen Jahren gab es bei diesem Schwimmbad, einem "Juwel" von Sillenbuch, Probleme mit der Heizanlage, vor einiger Zeit mit dem Kiosk und sicher auch noch das eine oder andere. Alle wurden von den Bäderbetrieben Stuttgart gelöst und behoben; bei der damaligen großen Reparatur der Heizanlage haben sich daran im Rahmen einer Spendenaktion Bürgerinnen und Bürger finanziell beteiligt.

Nun läuft die "Gerüchtewelle" mal wieder. Manche erzählen ihrem Schwimmnachbar, solange sie Runde um Runde schwimmen, dass die gehört hätten, dass das "Bädle" für immer - zumindest für Jahre - geschlossen würde. Ausliegende Unterschriftenlisten leisten wohl dazu auch einen nicht gerade positiven Beitrag bzw. werden falsch interpretiert.

Das "Bädle" in Sillenbuch ist viel zu wertvoll und nützlich, als dass es mit Gerüchten o.ä. "belastet" wird.

Deshalb bitten wir zeitnah um eine Berichterstattung im zuständigen Ausschuss.


            
Dieter Wahl        Alexander Kotz           Joachim Rudolf
                          Fraktionsvorsitzender