Datum
14.10.2011
Antragsnummer
473/2011

Kolpinghaus Bad Cannstatt - Baukostenzuschuss

Haushalt 2012/2013 - Finanzplanung bis 2016

Das Kolpinghaus in Bad Cannstatt verzeichnet pro Jahr rund 35.000 Übernachtungen junger Menschen im Alter von 15 bis 27 Jahren aus dem Bereich der beruflichen Aus- und Fortbildung. Der Stuttgarter Kolpinghäuser e.V leistet mit dem Angebot im Kolpinghaus Bad Cannstatt seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der sich in Ausbildung befindender junger Menschen. Gerade unsere Berufsfachschulen auf qualitativ hohem Niveau mit deutschlandweitem Einzugsgebiet sind auf das vielgeschätzte Angebot der Stuttgarter Kolpinghäuser angewiesen. Diese Möglichkeit des betreuten Wohnens für Auszubildende in unserer Stadt stellt auch einen großen Vorteil für Stuttgarter Unternehmen bei der Suche nach qualifizierten Auszubildenden dar, der den Unternehmern ermöglicht, damit dem Fachkräftemangel in Stuttgart aktiv zu begegnen.
Zudem greift bei den Bewohnern, die noch minderjährig sind, ein entsprechendes pädagogisches Betreuungskonzept. Das Jugendwohnheim wurde vor 81 Jahren gebaut und befindet sich in großen Teilen, insbesondere energetisch, auf dem Stand von damals. Der Stuttgarter Kolpinghäuser e.V. beabsichtigt, das Wohnheim einer Generalsanierung zu unterziehen. Die Gesamtkosten dafür wurden mit ca. 9,6 Mio. Euro angegeben.


Wir beantragen:

Der Stuttgarter Kolpinghäuser e.V. erhält einen Baukostenzuschuss in dem bei solchen Vorhaben üblichem prozentualen Anteil von ca. 3 Mio. Euro zur geplanten Generalsanierung des Jugendwohnheimes in Bad Cannstatt.




Alexander Kotz          Philipp Hill    Beate Bulle-Schmid
Fraktionsvorsitzender