Datum
14.10.2011
Antragsnummer
474/2011

Palliativ-Netz Stuttgart der Bürgerstiftung Stuttgart - Sachstand und Perspektiven

Haushalt 2012/2013 - Finanzplanung bis 2016

Ziel des Palliativ-Netzes Stuttgart ist es, alle Palliativ Care Angebote in der Landeshauptstadt Stuttgart zu vernetzen und eine Weiterentwicklung anzuregen sowie eine effiziente Versorgungsstruktur und -qualität zu erzielen. Zu diesem Zweck werden

•    Beziehungen zu anderen Netzwerken, wie zum Beispiel dem Netzwerk Demenz oder dem Netzwerk für pflegende Angehörige, aufgebaut und gepflegt,
•    die Themen Sterben und Tod durch intensive Öffentlichkeitsarbeit enttabuisiert,
•    niederschwellige Zugänge für Patienten und Angehörige zu Angeboten der Palliativ Care hergestellt,
•    ehrenamtliche Bürgermentoren für Palliativ Care ausgebildet, die in den Stadtteilen Betroffene über Angebotsstrukturen beraten.

Die konzeptionellen Ansätze zur Förderung von Palliativ Care in der Landeshauptstadt Stuttgart werden über das Palliativ-Netz Stuttgart kontinuierlich weiterentwickelt und ergänzt. Vorrangiges Ziel für die kommenden Jahre ist es, die Beratung Betroffener durch Bürgermentoren in den Stadtbezirken auszubauen. Durch die Bürgermentoren entsteht gleichzeitig eine Vernetzung mit anderen Akteuren im Stadtteil, unter anderem mit dem städtischen Bürgerservice Leben im Alter.

Ziel muss es sein, am Ende des Prozesses weitestgehend selbsttragende Strukturen zu generieren, damit der Einsatz hauptamptlicher Mitarbeiter nicht mehr notwendig ist.

Wir beantragen:

1.    Die Bürgerstiftung Stuttgart erhält einen Personalkostenzuschuss von 60.000 €/p.a. zum     Auf-und Ausbau des Palliativ-Netzes Stuttgart.

2.    Nach der Sommerpause 2015 erfolgt eine Evaluierung der erreichten Ziele durch das Sozialamt als Grundlage für weitere Entscheidungen.



Alexander Kotz           Philipp Hill    Dr. Klaus Nopper
Fraktionsvorsitzender



Helga Vetter