Datum
10.05.2011
Antragsnummer
188/2011

Weiterbeauftragung Stadtteilmanagement für Giebel und Neugereut

Die Projekte "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt" in Stuttgart sind in allen Stadtteilen, in denen diese bestehen, ein Erfolg für die Stadtteile und deren Bürger. Die im Gemeinderat und in den Bezirksbeiräten vorgestellten Jahresberichte des Stadtteilmanagements der jüngsten Projektgebiete in Giebel und Neugereut zeigen, dass auch hier mit großem Engagement der Bürgerinnen und Bürger viele Themen bearbeitet werden, die in umsetzbaren Projekten münden.

Dieses bürgerschaftliche Mitarbeiten bedarf, wie die Erfahrungen in Freiberg/Mönchfeld, Rot und Fasanenhof eindeutig belegen, professioneller Unterstützung durch das Stadtteilmanagement vor Ort, das von Beginn an auch in Giebel und Neugereut installiert wurde. Die Verträge sind jedoch in Giebel im März und in Neugereut im Mai diesen Jahres ausgelaufen.
Damit steht dringlich an, die Verträge in beiden Projektgebieten mit dem Stadtteilmangagement für weitere zwei Jahre zu verlängern. Geschieht dies nicht, kann davon ausgegangen werden, dass das Engagement der Bürgerinnen und Bürger und die Projekte irreparablen Schaden nehmen.

Wir beantragen:

1.    Das zuständige Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung (ASS) berichtet über das Stadtteilmangament und den Stand der Projekte in den Gebieten Giebel und Neugereut.

2.    Die Verwaltung berichtet, wie es in beiden Gebieten bezüglich des Stadtteilmanagements weiter gehen wird.

3.    ASS als auch Referat WFB informieren im nächsten UTA über die beiden Punkte.
                


Ursula Pfau                 Dieter Wahl              Philipp Hill



Helga Vetter

 

Stellungnahme

Erl. im UTA
am 24.05.2011
Nr. 207