Datum
19.12.2012
Antragsnummer
441/2012

Aussetzung des Aufnahmestopps der Horte

- zusätzliche Betreuungsplätze ermöglichen

Die Stadt hat sich auf den Weg gemacht, für die Betreuung von Grundschulkinder mittelfristig die Ganztagesgrundschule anzustreben. Bis diese Umstellung erfolgt ist sollen Schülerhäuser an den Grundschulen die Nachmittagsbetreuung übernehmen, um den fließenden Übergang zur Ganztagesgrundschule zu gestalten.

Die CDU Fraktion unterstützt diesen Weg auch weiterhin, unter Berücksichtigung der Wahlfreiheit der Eltern.
Allerdings muss festgestellt werden, dass wir im Bereich der Betreuung unserer Grundschulkinder einen wesentlich höheren berechtigten Bedarf haben, als aktuell durch Ganztagesgrundschulen und Schülerhäuser abgedeckt werden kann.
Für uns ist die erste Priorität, diesen Bedarf möglichst umfangreich zu erfüllen. Daher möchten wir die geplante Umstellung der Betreuungskonzeption wie folgt ändern und beantragen daher:


1.)    Vorrangig sollen zukünftig die Plätze in den Betreuungsangeboten an Ganztagesgrundschulen und Schülerhäusern besetzt werden.
2.)    Reichen die Betreuungsplätze an diesen beiden Einrichtungen nicht aus, um den Bedarf zu befriedigen, können im Schuljahr 2013/14 zusätzliche Plätze an den bestehenden Horten belegt werden.
3.)    Der zum Teil ausgesprochene Aufnahmestopp für die bestehenden Horte wird für das Schuljahr 2013/14 ausgesetzt.



Alexander Kotz               Iris Ripsam                          Jürgen Sauer
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzende    stv. Fraktionsvorsitzender



Fred-Jürgen Stradinger     Prof. Dr. Dorit Loos
stv. Fraktionsvorsitzender