Datum
28.06.2012
Antragsnummer
214/2012

Kampf gegen Windmühlen

Die neue Bibliothek auf dem Mailänder Platz hat sich zur Erfolgsgeschichte entwickelt. Täglich 3.000 bis 4.000 Besucherinnen und Besucher bedeuten 20 Prozent höhere Zahlen als im Vorjahr. Die Ausleihen sind im gleichen Umfang gestiegen, bei den Neuanmeldungen gab es gar einen Sprung um 40 Prozent.

Angesichts dieses Besucherandrangs ist es umso wichtiger, dass die vier automatischen Eingangstüren reibungslos funktionieren. Das ist jedoch seit der Eröffnung nicht der Fall und hat unlängst zu der bizarren Situation geführt, auf manuellen Betrieb umstellen oder gar eine der Zugangstüren zeitweise schließen zu müssen.

Dass der Handbetrieb „auch schon mal gefährlich sein“ könne, räumt nicht nur der Leiter des Hochbauamtes, Ulrich Klenk, in einem Artikel der Stuttgarter Zeitung Ende Mai ein. Schlimmer noch: In der Zwischenzeit hat sich eine Besucherin an einer der drei Meter hohen Glastüren so schwer verletzt, dass ein Arzt geholt werden musste.


Wir sind nicht länger bereit, diesem „Kampf gegen Windmühlen“ tatenlos zuzusehen und beantragen für die kommende Sitzung des Verwaltungsausschusses am 4. Juli 2012:

1.    die Darstellung der aktuellen Situation vor Ort sowie sämtlicher Schritte der Stadtverwaltung, wie dieses Problem so schnell wie möglich und auf Dauer beseitigt wird.

2.    eine komplette Aufstellung weiterer Unzulänglichkeiten, die den vorgesehenen Umfang der Besuchernutzung in der neuen Bibliothek nach wie vor einschränken. Auch in diesen Fällen erwarten wir Auskunft, bis wann die jeweiligen Probleme beseitigt sind.



Jürgen Sauer                        Fred-Jürgen Stradinger    Prof. Dr. Dorit Loos
stv. Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzender

 

Stellungnahme

 

Erl. im UTA
am 10.07.2012
Nr. 266