Datum
24.05.2012
Antragsnummer
173/2012

Mobile Stroke Units

Eine Studie der Universitätsklinik des Saarlandes ergab, dass bei Patienten mit Schlaganfallverdacht, die in einem spezialisierten Rettungswagen behandelt werden, die Zeit zwischen Diagnose und Behandlung nahezu halbiert werden kann. Die Heilungschancen sind bei raschem Therapiebeginn um ein Vielfaches höher.
In den Rettungswagen, sogenannten Mobile Stroke Units, gibt es unter anderem einen Computertomografen und Laborgeräte speziell für die Schlaganfalldiagnose. Schlaganfall zählt zu den häufigsten Erkrankungen.

Wir fragen:

1.    Sind die in Stuttgart eingesetzten Rettungsfahrzeuge für eine Schlaganfalldiagnose ausgerüstet? Wenn ja, wie viele?

2.    Wenn nein – ist eine Nachrüstung aus medizinischer Sicht sinnvoll und machbar?

3.    Können durch den Einsatz von sog. Mobile Stroke Units in Stuttgart schwere Langzeitschäden bei Schlaganfallpatienten verhindert werden?
        


Beate Bulle-Schmid    Helga Vetter    Iris Ripsam
                                                         stv. Fraktionsvorsitzende