Datum
20.12.2012
Antragsnummer
443/2012

Perioperative Strahlentherapie

In der Regel schloss sich bis jetzt bei bösartigen Tumoren nach der Operation eine Strahlentherapie an. Bei der letzten KA-Sitzung haben wir eindrucksvoll gehört, dass es die Möglichkeit einer punktuellen Bestrahlung während der Operation gibt und dies der schonendere und erfolgreichere Weg zur Therapie bei operablen Tumoren ist. Dieser perioperativen Strahlentherapie gehört lt. Aussage von Professor Münter, Ärztlicher Direktor der Radiologie, die Zukunft.

Wir fragen und bitten um Bericht im Krankenhausausschuss:

1.    sind im Zentralen Neubau OP-Säle mit der Voraussetzung für eine Bestrahlung während der Operation vorgesehen?

2.    Für die gemeinsame Nutzung durch die verschiedenen Kliniken müsste der logistische Weg aufgezeigt werden.

3.    Was bedeutet das für die Kosten (z.B. besondere Bleiabschirmungen, usw.) des Vorhabens?


Helga Vetter    Iris Ripsam                     Dr. Cornelius Kübler
                       stv. Fraktionsvorsitzende


Dr. Klaus  Nopper