Datum
15.11.2012
Antragsnummer
381/2012

Wirksame Hilfe für unsere Bürgerbüros

Seit August diesen Jahres läuft die Organisationsuntersuchung in den 22 Bürgerbüros unserer Stadt. Sie hat zum Ziel, sowohl das Serviceangebot für die Bevölkerung als auch die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort rasch, vollständig und nachhaltig zu verbessern.

Einen Monat später konnte die letzte der insgesamt 8,5 in den vergangenen Haushaltsberatungen vom Gemeinderat für die Bürgerbüros beschlossenen Stellen besetzt werden, so dass jetzt berechtigte Hoffnung auf eine Behebung der Personalengpässe dort besteht.

Als ein Problem bei der Suche nach qualifiziertem Personal für diese Stellen hat sich deren ebenfalls vom Gemeinderat beschlossene zeitliche Befristung bis Anfang 2014 herausgestellt. Deshalb gingen sage und schreibe neun Monate ins Land, bis für den dringend notwendigen Stellenaufwuchs Vollzug gemeldet werden konnte.

Wir wollen nicht nur den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch deren Arbeitskolleginnen und -kollegen und nicht zuletzt den vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, die von den insgesamt 57 Beratungsleistungen und der dezentralen Verteilung unserer 22 Bürgerbüros auf fast alle Stadtbezirke profitieren, die Sicherheit geben, dass sich an dieser spürbaren Verbesserung auf Dauer nichts ändern wird.

Deshalb beantragen wir,

dass in den anstehenden sogenannten kleinen Stellenplanberatungen die Befristung für die 8,5 in den Bürgerbüros geschaffenen Stellen gestrichen wird und diese in zeitlich unbegrenzte Stellen umgewandelt werden.
                

Alexander Kotz               Jürgen Sauer                      Prof. Dr. Dorit Loos
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzender


Sabine Mezger