Datum
06.12.2013
Antragsnummer
980/2013

Aushub-Erde – wohin damit?

Wo gebaut wird, wird zunächst gegraben. Die Erde wird abtransportiert, zum größten Teil zu einer Erddeponie. In Stuttgart gibt es keine solche Deponie für Baustellenerde, weshalb sie in den Umkreis gebracht werden muss. Doch nicht nur, dass sie ungern angenommen wird, mitunter werden solche Fuhren sogar abgewiesen oder kosten viel Geld. Seit Anfang dieses Jahres sind die Preise dafür um fast die Hälfte angestiegen. Dass diese Preisentwicklung die Baukosten und Wohnungspreise zusätzlich steigen lässt, liegt auf der Hand.

Wir fragen deshalb:

·    Wie kommentiert die Stadtverwaltung die Preisentwicklung bei Erddeponien im Stuttgarter Umkreis und die daraus resultierende Baukosten- und Wohnpreiserhöhung im Stadtgebiet Stuttgart?

·    Welche Lösungsansätze sieht die Verwaltung, damit die Kosten für Aushub-Erde nicht weiter explodieren?

        
Joachim Rudolf    Fabian Mayer        Fritz Currle