Datum
24.10.2013
Antragsnummer
489/2013

Flexibilität in der Schulkindbetreuung

Haushalt 2014/2015

Das Thema der Flexibilität in der Schulkindbetreuung hat uns bereits Anfang des Jahres 2013 beschäftigt. Leider konnte man sich auf keinen Kompromiss in der Frage der Verlängerung der Nachmittagsbetreuung an der Verlässlichen Grundschule einigen und so blieb es beim Schultages-Ende um 14 Uhr.

Nach wie vor ist es der CDU-Fraktion ein großes Anliegen, dass die Elternbedürfnisse in Sachen Betreuungsangebote so weit als möglich respektiert werden.


Vor diesem Hintergrund beantragen wir:

Die Verwaltung berichtet in den Haushaltslesungen, ob sich bei der Berechnung der Verlängerung auf 15 Uhr, also um eine Stunde, eine Veränderung ergeben hat. Hat sich die Anzahl der 60 angenommenen Schulen verringert? Der weitere Ausbau der Ganztagesschulen müsste sich hier auswirken. Kann man eine Prognose für das Schuljahr 2014/2015 vornehmen, wie viele Schulen dann noch einen Bedarf bis 15 Uhr anmelden werden.


            
Alexander Kotz             Iris Ripsam                       Dr. Klaus Nopper
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzende


Joachim Rudolf