Datum
24.10.2013
Antragsnummer
571/2013

Gemeinsame Rettung für den Hoppenlaufriedhof

Haushalt 2014/2015

Nach der Zusage des Bundes, 350.000 Euro aus seinem Denkmalschutzsonderprogramm für die Sanierung der Grabsteine auf dem historischen Hoppenlaufriedhof bereitzustellen, sowie ermutigender Signale vom Landesamt für Denkmalpflege und der Denkmalstiftung Baden-Württemberg, jeweils den gleichen Betrag zur Verfügung zu stellen, liegt es an uns, den ältesten noch erhaltenen Friedhof in Stuttgart, der längst schon zu einem bedeutenden Kulturdenkmal für die Landeshauptstadt geworden ist, vor dem Verfall zu retten.

Wir sind der Stadtgruppe Stuttgart des Schwäbischen Heimatbundes zu großem Dank verpflichtet, die sich mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro an der Restaurierung der 1.700 Grabsteine, von denen 70 Prozent zu zerfallen drohen, finanziell beteiligen wird.

Rund 1,5 Millionen Euro sind als Ergebnis der Schadensanalyse einer vom städtischen Garten-, Friedhofs- und Forstamt beauftragten Restauratorin nötig, um die grundlegende Sanierung in Angriff zu nehmen. Dieser Gesamtbetrag jedenfalls steht in der „grünen Liste“ der Stadtverwaltung zu den anstehenden Haushaltsberatungen.

Wir beantragen, im Rahmen der Beratungen für den Doppelhaushalt 2014/2015 die dort ebenfalls ausgewiesene Summe von 345.000 Euro als städtischen Beitrag für die Restaurierung der Grabmale auf dem Hoppenlaufriedhof zu beschließen.

            
Alexander Kotz             Jürgen Sauer                 Beate Bulle-Schmid
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzender
    
            
Fabian Mayer              Philipp Hill    Sabine Mezger