Datum
06.06.2013
Antragsnummer
237/2013

Gesamtkonzeption zur Gewinnung von Erzieherinnen und Erziehern in der Landeshauptstadt Stuttgart

Der Personalengpass bei den Erzieherinnen und Erziehern ist ein Thema, das uns seit geraumer Zeit begleitet. Hierzu hat man in den letzten Haushaltsberatungen Finanzmittel zur verstärkten Personalgewinnung beschlossen.

Der mit der GRDrs. 392/2013 respektive GRDrs 50/2013 gewählte Ansatz über den weiteren Ausbau der praxisintegrierten Ausbildung „PIA“ soll weiterhelfen, mehr junge Menschen für diesen anspruchsvollen Beruf zu begeistern. Die CDU- Fraktion hat in der letzten Sitzung des Verwaltungsausschusses mit ihrem Antrag, die Platzzahl auf 50 Plätze zu erhöhen, nochmals ein deutliches Signal gesetzt.

Aber nicht nur das Jugendamt bzw. die Stadt ist Träger von Kindertageseinrichtungen. Wir haben auch andere große Träger von Kitas wie die Evangelische Kirche und Katholische Kirche. Auch dort ist der ErzieherInnenmangel zu spüren. Aus diesem Grund sollte der Wettbewerb um Erzieherinnen und Erzieher nicht unter den Trägern ausgetragen werden, vielmehr sollten wir den Blick auf die gesamte Stadt haben und gemeinsam zu einer kohärenten Konzeption kommen.

Wir beantragen:

1.    Die Stadtverwaltung erarbeitet mit den großen Trägern der Kinderbetreuung in Stuttgart eine Gesamtkonzeption zur Gewinnung von Erzieherinnen und Erziehern;

2.    Die Verwaltung legt noch vor den Haushaltsberatungen 2014/2015 Ergebnisse vor und berichtet hierzu im JHA und im VA.



Iris Ripsam                        Klaus Nopper        Jürgen Sauer
stv. Fraktionsvorsitzende                              stv. Fraktionsvorsitzender



Fred-Jürgen Stradinger
stv. Fraktionsvorsitzender