Datum
01.07.2013
Antragsnummer
287/2013

kapelle im Katharinenhospital

Wie wir von der Krankenhaus-Seelsorge am Katharinenhospital erfahren haben, ist für die Zeit des Umbaus kein geeigneter Ersatz für die Kapelle im KH vorgesehen.
Das Katharinenhospital ist ein sehr großes Krankenhaus mit vielen Abteilungen. Es ist für uns unabdingbar, für alle Patienten, Angehörige, Mitarbeiter und Besucher einen Ort zu schaffen, wo man Besinnung, Rückzug und Zuflucht finden kann. An dem man Verzweiflung, aber auch Hoffnung; Trauer und Freude; Enttäuschung und Zuversicht in Ruhe verarbeiten - vielleicht sogar bewältigen kann.
Dazu gehört ein Raum der gut auffindbar ist und eine entsprechende Umgebung bietet.

Wir bitten die Verwaltung um einen Bericht im nächsten Krankenhausausschuss und fragen,

1.    wird die Kapelle zeitgleich mit dem Katharinenhof abgerissen?

2.    gibt es Möglichkeiten, dieses erst später zu tun?

3.    ist zumindest an einen adäquaten "Raum der Stille" im Katharinenhospital gedacht?

4.    an welche örtlichen Alternativen für einen solchen angemessenen Raum, der für alle Religionen nutzbar ist, hat die Verwaltung gedacht?

            
Helga Vetter                    Alexander Kotz              Dr. Klaus Nopper
                                        Fraktionsvorsitzender

    
Iris Ripsam                       Dr. Cornelius Kübler
stv. Fraktionsvorsitzende