Datum
13.09.2013
Antragsnummer
382/2013

Zukünftige Hagelabwehr

Klimatisch gesehen ist das Jahr 2013 von vielen Extremen gekennzeichnet: Lang anhaltende Niederschläge bei kalten Temperaturen im Frühjahr, dann die über Wochen vorherrschenden trockenen und sehr heißen Sommertage und nach der Hitze verheerende bis dato nicht gekannte und erlebte Unwetter mit Tennisball großen Hagelkörnern. Enormer Schaden in Form von zerstörten Dächern und Fenstern sowie Überflutungen, die Ausfälle von 100 Prozent auf großen landwirtschaftlichen Flächen verursachten, waren die Folge. Dies alles geschah bis zu diesem Zeitpunkt im Jahr 2013 unweit von Stuttgart.

Stuttgart selbst und die nähere Umgebung wurden wie durch ein Wunder bis jetzt von solchen Katastrophen verschont – bis jetzt.

Interessant zu wissen ist, ob dieser bisherige Glücksfall eine naturphänomenale Fügung ist oder ob die seit ein paar Jahren im vorbeugenden Einsatz fliegenden Hagelflieger bei diesem Wunder „nachgeholfen“ haben.
 
Vieles spricht für Letzteres. Die speziell ausgerüsteten Maschinen mit ihren mutigen und erfahrenen Piloten waren in der jüngeren Vergangenheit jedenfalls immer zur rechten Zeit an der richtigen Stelle. Im Verbund von Stadt Stuttgart, Nachbarstädten und Landkreisen, berufsständischen Verbänden aus der Landwirtschaft sowie der heimischen Industrie ist es finanziell gelungen, diese scheinbar erfolgreiche Hagelabwehr aufzubauen. Und weitere Nachbarkreise der Region sollen – wie man hört – bereits beim erfolgreichen Abwehrverbund angeklopft und ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet haben.

Wir fragen deshalb die Verwaltung:

1.)    Wie beurteilt die Stadtverwaltung die bisherige Arbeit und den diesjährigen Erfolg?

2.)    Gibt es Bestrebungen, die erfolgreiche Hagelabwehr weiter zu verbessern beziehungsweise auszubauen?

3.)    Ist die offensichtlich erfolgreiche Bilanz über den Einsatz von Hagelabwehrmaßnahmen bereits von Fachleuten ausgewertet worden?

4.)    Gibt es Anfragen bezüglich der Ausweitung des Abwehrgebietes?

5.)    Wie stuft die Stadtverwaltung die Bedeutung der zukünftigen finanziellen Ausstattung der Hagelabwehr im Kontext der nächsten Haushaltsplanberatungen ein?

Aufgrund der bevorstehenden Haushaltsplanberatungen bitten wir um eine zeitnahe Berichterstattung.

    
Fritz Currle            Beate Bulle-Schmid