Datum
31.10.2014
Antragsnummer
318/2014

Außenwerbung am Wilhelmspalais während der Umbauphase

Der Umbau des Wilhelmspalais zum Stadtmuseum, das in exponierter Lage den gleichermaßen hoch frequentierten öffentlichen Räumen Konrad-Adenauer-Straße und Charlottenplatz zugewandt ist, befindet sich nach dem Baubeschluss durch den Gemeinderat Anfang des Jahres zwischenzeitlich in vollem Gange. Die Kosten für den Umbau betragen rund 38 Mio. Euro.

Durch den Umbau bedingt, bietet das Gebäude nun grundsätzlich für längere Zeit die Möglichkeit, die große Gerüstfläche vor der Außenfassade als Gestaltungsfläche im öffentlichen Straßenraum zu nutzen. Unter Beachtung der entsprechenden Rahmenbedingungen bei einem solchen historischen und unter Denkmalschutz stehenden Gebäude könnten in dieser Lage sicherlich nicht unerhebliche Einnahmen aus der temporär begrenzten Vermarktung des Gerüstes als Werbefläche erzielt werden.


Vor diesem Hintergrund beantragen wir bei der Stadtverwaltung:

1.)    Es wird um Auskunft gebeten, ob unter den gegebenen Rahmenbedingungen und insbesondere aufgrund des Baurechts eine zeitlich begrenzte Vermarktung der Gerüstfläche für Werbung möglich ist;

2.)    Es wird a) kalkuliert, welcher Ertrag durch eine solche Vermarktung für die Stadt erzielbar wäre und b), ob dieser Ertrag zweckgebunden, z.B. etwa zur Finanzierung von Sonderausstellungen des zukünftigen Stadtmuseums eingesetzt werden könnte;

3.)    Es wird um eine Einschätzung der Verwaltung gebeten, ob aufgrund der historischen Bedeutung des Gebäudes Werbung für z.B. bestimmte Produkte am Gerüst nicht vorstellbar wäre.

 
                
Joachim Rudolf     Jürgen Sauer         Nicole Porsch        Dr. Fabian Mayer