Datum
29.01.2014
Antragsnummer
18/2014

Quo Vadis Marktplatz

Wie in den letzten Tagen zu hören war, wird das Café Scholz am Marktplatz seinen Betrieb in diesem Frühjahr einstellen. Ein herber Verlust! Denn Stuttgarts Marktplatz wird dadurch nicht etwa um eine Attraktion unter vielen ärmer, sondern verliert mit dem ganzjährig betriebenen Straßencafé Scholz vielmehr seinen zentralen gastronomischen Anziehungspunkt. Innerstädtische Plätze leben atmosphärisch regelrecht von gastronomischer Bespielung, wie sich am Karls- Schloss-, Marien-, Schiller-, Wilhelms- und Kleinen Schlossplatz mit den dort ansässigen (Straßen-)Cafés eindrucksvoll besichtigen lässt. Gerade am Marktplatz, dem nicht die weitläufige Schönheit eines Schlossplatzes oder das historische Flair eines Schillerplatzes gegeben ist, wird ein Straßencafé, das inmitten des innerstädtischen Trubels zum Verweilen einlädt, besonders fehlen. Nicht umsonst ist der Marktplatz seiner schlichten und teils abweisenden Fassaden wegen bereits oftmals Forderungen nach Aufwertung konzeptioneller Neuerung ausgesetzt gewesen.
Die CDU-Fraktion beantragt daher, im Wirtschaftsausschuss, wenn möglich am 31. Januar 2014, zu berichten,
1.    Ob die Verwaltung Kenntnis von der bevorstehenden Betriebseinstellung des Scholz am Marktplatz hatte und ggf. in das Verfahren einbezogen wurde?
2.    Ob Kenntnisse über eine gastronomische Nachnutzung vorliegen?
3.    Ob Maßnahmen zur Aufwertung des Marktplatzes angedacht sind?

        
Fabian  Mayer    Joachim Rudolf