Datum
28.02.2014
Antragsnummer
78/2014

Sportbad

Der Status quo ist unbefriedigend – eine konkrete Weiterentwicklung tut not

Die aktuellen Meldungen zum geplanten Sportbad, insbesondere aus der Presse, irritieren und sind alles andere freudenerregend. Nicht die bisher noch im Raum stehende Frage nach dem richtigen Standort für den Neubau steht dabei im Vordergrund, sondern das mögliche Ausbleiben von Finanzierungszuschüssen seitens des Bundes und des Landes zum Bau der neuen Schwimmstätte geben Anlass zu ernsthafter Sorge.

Was die Entwicklung zur Situation in Sachen Sportbad angeht, scheint derzeit nur gewiss zu sein, dass alles ungewiss ist. Dagegen klar bleibt die Ausgangssituation: Stuttgart braucht das Sportbad dringend für den Spitzen- wie für den Breitensport, für die Schulen und für die Vereine sowie als Ersatz für das sanierungsbedürftige Stadtbad Cannstatt und die veraltete Traglufthalle im Inselbad Untertürkheim.

Aufgrund der aktuellen Ungewissheit beantragen wir eine Berichterstattung in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Wohnen (21.3.2014). Dabei wird um Antworten auf nachfolgende Fragen gebeten:

1)    Können die bisher eingeplanten Zuschüsse von Bund und Land für das Sportbad noch akquiriert werden?

2)    Gibt es Überlegungen, mittels Einsparungen das Sportbad in absehbarer Zukunft in die Realität umzusetzen? Gibt es diesbezügliche Überlegungen in Bezug auf das Raumprogramm (etwa Tribünengröße)?



Joachim Rudolf            Fred-Jürgen Stradinger                    Fabian Mayer
                                   stv. Fraktionsvorsitzender