Datum
06.08.2014
Antragsnummer
221/2014

Wiederaufbau der Sport-Insel in Vaihingen

Nachdem die Sport-Insel an der Heßbrühlstraße 34 in Stuttgart-Vaihingen Mitte Oktober vergangenen Jahres komplett abgebrannt ist, sind wir bereit, die Entscheidung für ihren Wiederaufbau an gleicher Stelle und mit der gleichen Kubatur zu treffen. Diese Entscheidung heißt, ein neues Bebauungsplanverfahren auf den Weg zu bringen, weil der dort seit 1994 geltende Bebauungsplan dies nicht mehr zulässt.

Damit der Umwelt- und Technikausschuss in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause die Verwaltung offiziell mit der Ausarbeitung eines Aufstellungsbeschlusses für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan beauftragen kann, sollte die Verwaltung (Stadtplanungsamt, Sportamt und Liegenschaftsverwaltung) bis dahin mit dem Eigentümer und der Betreiberfamilie der Sport-Insel geklärt haben, was von ihnen und was von der Stadtverwaltung im Laufe des Verfahrens an Aufgaben zu erledigen sind und wer dafür finanziell aufkommen muss.   

Außerdem wollen wir geklärt haben:

1.    wie viele Stellplätze nötig sind und ob für ihre Berechnung eine Art von Bonus zum Beispiel durch die Nähe zum Vaihinger Bahnhof zum Tragen kommt?  

2.    ob ein Ausbau der Zufahrtsstraße von und zur Heßbrühlstraße nötig ist und wer ggfs. dafür finanziell aufkommen muss?

            
Alexander Kotz                          Jürgen Sauer
Fraktionsvorsitzender                 CDU-Fraktion            
CDU-Fraktion

        
Martin Körner                           Hans-H. Pfeifer
Fraktionsvorsitzender               stv. Fraktionsvorsitzender
SPD-Fraktion                           SPD-Fraktion

    
Bernd Klingler                          Prof. Dr. Dr. Heinz Lübbe
Fraktionsvorsitzender               stv. Fraktionsvorsitzender
FDP-Fraktion                           FDP-Fraktion

                
Jürgen Zeeb                            Rose von Stein
Fraktionsvorsitzender              stv. Fraktionsvorsitzende
Freie Wähler                           Freie Wähler