Datum
20.10.2015
Antragsnummer
359/2015

32,74 neu zu schaffende Stellen für unsere Stadtverwaltung

Der zu den Haushaltsberatungen vorgelegte Verwaltungsvorschlag für die Schaffung zusätzlicher Stellen enthält nicht alle Stellen, die nach der vom Gemeinderat im Oktober 2012 beschlossenen „Geschäftsanweisung für die Stellenplanbearbeitung“ zu schaffen sind, weil sie eines der vier in dieser Geschäftsanweisung genannten Kriterien erfüllen.

Im Ergebnis fehlen - verteilt auf zwölf Ämter in den sieben Referaten - insgesamt 32,74 neu zu schaffende Stellen, obwohl der Bedarf für sie auch vom zuständigen Haupt- und Personalamt anerkannt worden ist. Sie sind notwendig zur „Erfüllung neuer zwingender gesetzlicher Vorschriften bzw. tariflicher Vereinbarungen“, aufgrund „vom Gemeinderat beschlossener neuer bzw. erweiterter Aufgaben oder Einrichtungen“ oder weil das Kriterium der „erheblichen Arbeitsvermehrung“ erfüllt und somit der Umfang der Aufgaben in den letzten zwei Jahren um über 20 Prozent gestiegen ist.     

Wir wollen unserer Verantwortung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung gerecht werden. Deshalb beantragen wir, die in der beigefügten „Antragsliste Stellenplan 2016/2017“ aufgeführten Stellen in dem dort in Spalte 21 jeweils genannten Stellenumfang von insgesamt 32,74 neuen Stellen zusätzlich zu schaffen.  

                
Alexander Kotz                  Jürgen Sauer                       Prof. Dr. Dorit Loos
Fraktionsvorsitzender

    
Iris Ripsam                       Fred-Jürgen Stradinger