Datum
19.06.2015
Antragsnummer
208/2015

Ein Stadtentwicklungskonzept für Untertürkheim

Seit mehreren Jahren versucht der Stadtbezirk Untertürkheim weitgehend aus eigener Kraft gegen Fehlentwicklungen im Ortszentrum anzugehen, dem Bahnhofsumfeld ein besseres Erscheinungsbild zu verschaffen und eine Fortsetzung des begonnenen Trading-down-Effekts zu verhindern. Leider fanden die Akteure - insbesondere Bezirksamt, Bezirksbeirat und Gewerbetreibende - bisher nur wenig Unterstützung bei der Stadt. Die aktuellen Entwicklungen beim Postareal fördern unterdessen neuen Unmut im Stadtbezirk. In Untertürkheim hat man jedenfalls nicht den Eindruck, dass die Stadt im Sinne einer positiven Entwicklung des Stadtbezirks Herr des Handelns ist. Ortsbildprägend sind vielmehr teilweise zweifelhafte unternehmerische Interessen (Spielhallen). Gefordert wird deshalb ein Stadtentwicklungskonzept, das den Rahmen für künftige Entwicklungen in Untertürkheim vorgibt und Wildwuchs nachhaltig eindämmt.

 

 

Wir beantragen:

 

Unter Einbeziehung des Untertürkheimer Bezirksamtes, des Bezirksbeirats, der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden erstellt die Landeshauptstadt Stuttgart schnellstmöglich ein Stadtentwicklungskonzept für den Stadtbezirk Untertürkheim. Zu berücksichtigen sind dabei auch Stadtentwicklungskonzepte für die anderen oberen Neckarvororte (Obertürkheim, Hedelfingen, Wangen).

 

 

 

Konrad Zaiß                           Beate Bulle-Schmid                        Björn Peterhoff

Freie Wähler                          stellv. Fraktionsvorsitzende CDU       Bündnis 90/DIE GRÜNEN

 

Marita Gröger                         Sibel Yüksel

SPD                                      FDP