Datum
17.06.2016
Antragsnummer
198/2016

Aktuelle Erhebung über Parkraumangebot und -nachfrage in Bad Cannstatt

Der Bezirksbeirat in Bad Cannstatt hat am 3.2.2016 mehrheitlich die Einführung eines Parkraummanagements beschlossen. Ein Beschluss des Gemeinderats steht noch aus. Grundlage des Beschlusses und des Verwaltungsvorschlags waren Verkehrserhebungen aus den Jahren 2012/2013, die zu dem Ergebnis geführt haben, dass in den Kernbereichen von Bad Cannstatt (Seelberg, Kursaal, rund um die König-Karl-Straße, Altstadt) ein Parkraummanagement nach den Regeln der StVO möglich ist.
Bei der vorgesehenen Einführung des Parkraummanagements im November 2017 lägen die Verkehrszählungen dann 5 Jahre zurück. Jahre, in denen sich einiges verändern kann.
Es gibt in Bad Cannstatt durchaus viele kritische Stimmen zur Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit dieses Parkraummanagements. Im Interesse der Bürgernähe und der Akzeptanz ist es jedoch nach den Erfahrungen in den anderen Stadtbezirken notwendig, mit aktuellen Zahlen zu argumentieren. Zumal bei allen Gebieten, in denen Parkraummanagement eingeführt wurde, Verdrängungseffekte in benachbarte Quartiere eingetreten sind.
Wir beantragen:
1.    Die Verwaltung lässt zeitnah in den geplanten Gebieten in Bad Cannstatt das Parkraumangebot und die Parkraumnachfrage erheben.
2.    Nach der Auswertung der Erhebungen, gibt die Verwaltung eine aktuelle Einschätzung, in welchen der oben genannten Gebiete Bad Cannstatts die Einführung des Parkraummanagement zu rechtfertigen ist.

            
Beate Bulle-Schmid             Alexander Kotz             Philipp Hill
stv. Fraktionsvorsitzende    Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzender