Datum
29.01.2016
Antragsnummer
21/2016

Aufwertung der Turmstraße im Zuge des Umbaus vom ehemaligen Karstadthaus

Der Umbau des ehemaligen Karstadthauses an der Königsstraße wird von uns begrüßt und läuft bereits auf Hochtouren. Es ist eine äußerst wichtige Maßnahme im Herzen der Stadt, die der Innenstadt mehr Attraktivität verleihen wird. Die im Umwelt und Technik Ausschuss vorgestellten Umbaupläne des Investors deuten eine deutliche Aufwertung im Kreuzungsbereich Königsstraße/Schulstraße an. Die Fertigstellung ist für Herbst 2017 geplant. Der Investor wird auch die Passage beim Durchgang von der Schulstraße zur Turmstraße baulich und optisch aufwerten.
Bedauerlicherweise sieht es auch auf dem öffentlichen Raum der Turmstraße deprimierend und abstoßend aus. Der "Hinterhof" Turmstraße ist geprägt von Mülltonnen, wilden Müllablagerungen, Graffiti, Klimaanlagen und üblem Geruch. Bisher kein schöner öffentlicher Raum, der ja nicht zuletzt auch der Zuweg zu Büroräumen und Geschäften ist. Dieser öffentliche Raum sollte unserer Meinung nach, im Rahmen des Möglichen, im zeitlichen Zusammenhang mit der Aufwertung der Passage durch den Investor, aufgewertet werden. Dabei denken wir in erster Linie nicht an umfassende Baumaßnahmen wie eine Gesamterneuerung der Belagsflächen, sondern eher an punktuelle Beseitigung der Schandflecken.

Daher beantragen wir

1.    Die Verwaltung berichtet zeitnah im Ausschuss für Umwelt und Technik, inwieweit der öffentliche Raum im Bereich der Turmstraße von Seiten der Stadt aufgewertet werden kann?

2.    Welche Maßnahmen sind aus vorhandenen Budgetmittel realisierbar?

3.    Inwieweit könnten die Gebäudeeigentümer entlang der Turmstraße für eine gemeinschaftliche Aufwertung des öffentlichen Raums und der Gebäude / Fassaden gewonnen werden?


Alexander Kotz             Philipp Hill                              Nicole Porsch
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzender


Jürgen Sauer               Dr. Carl-Christian Vetter