Datum
13.05.2016
Antragsnummer
150/2016

Die Werkrealschule Ostheim soll Gemeinschaftsschule werden

Und: Verteilung von Gemeinschaftsschulen in Stuttgart verbessern!

Am 22. März hat sich die Schulkonferenz der Grund- und Werkrealschule Ostheim einstimmig für die
Entwicklung der Werkrealschule Ostheim zur Gemeinschaftsschule ausgesprochen. Der
Gemeinderat der Stadt Stuttgart wird dabei gebeten, einen entsprechenden Entschluss zu fassen.

Bislang ist der Stuttgarter Osten bei den Gemeinschaftsschulen unterversorgt. Laut dem Sachstand
zum Schulentwicklungsplan für die allgemein bildenden Schulen (GRDrs. 391/2015) ist der
Prüfauftrag zur Weiterentwicklung der Grund- und Werkrealschule Ostheim zur Gemeinschaftsschule
noch offen. Auch in den Gremien der Elternschaft wurde das Thema Gemeinschaftsschule bereits
seit 2011 regelmäßig behandelt und dabei von den Eltern weitgehend positiv beurteilt.

Dem Wunsch der Werkrealschule Ostheim möchten wir gerne entsprechen und beantragen daher:

1. Nach Vorlage des pädagogischen Konzepts durch die Schule beantragt die Verwaltung beim
Land die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule an der Werkrealschule Ostheim.
2. Dieser Beschlussantrag wird den damit befassten Ausschüssen sowie der Vollversammlung zur
Beschlussfassung vorgelegt.
3. Schulen, die sich auf den Weg machen wollen, sollen von der Fachverwaltung entsprechend
unterstützt werden, wobei die örtliche Lage und damit die Erreichbarkeit regional ausgewogen
sein sollte.

Marita Gröger                  Fred-Jürgen Stradinger                Gabriele Nuber-Schöllhammer
SPD                               CDU                                           Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Martin Körner                  Alexander Kotz                           Anna Deparnay-Grunenberg
SPD                               CDU                                           Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Fraktionsvorsitzender      Fraktionsvorsitzender                  Fraktionsvorsitzende