Datum
22.11.2016
Antragsnummer
386/2016

Österreichischer Platz und Paulinenbrücke

Die Paulinenbrücke bildet das Tor vom Stadtbezirk Mitte zum Stadtbezirk Süd. Die Fläche unter der
Brücke – heute ein trister und unwirtlicher Ort – stellt einen der letzten Gestaltungsräume in einem
dicht bebauten innerstädtischen Quartier dar. Die Fläche unter der Brücke ist Eigentum der Stadt. Das
bietet die einmalige Chance, neue Wege zu gehen und nach einem kreativen Nutzungskonzept für
diesen Ort zu suchen. Ein alternatives Nutzungskonzept könnte einen lebendigen Kontrapunkt zu den
historischen Gründerzeitbauten und den neuen Großprojekten setzen.
Im hinteren Teil der Parkflächen befindet sich der sogenannte Österreichische Platz. Die vielbeachtete
Aktion "Wo ist überhaupt dieser Österreichische Platz?" im Sommer 2016 der Initiative Stadtlücken
brachte jetzt neuen Schwung in die Debatte. Dies sollte Anlass dazu sein, sich dem Thema erneut
politisch zu widmen und den Faden wieder aufzunehmen.
Aus einem Parkplatz könnte ein vielfältig genutzter "Platzpark" werden. Das öffentliche und rund um
die Uhr geöffnete Parkhaus des Gerbers mit seinen 563 Stellflächen kann wegfallende Parkplätze
prinzipiell auffangen.


Wir fragen an:

1. Bereits im Jahr 2007 hat die Stadt Stuttgart ein Gutachten von g2-Landschaftsarchitekten erstellen
lassen. Warum wurde dieses nicht weiterverfolgt? Gibt es noch weitere Planungen für die Fläche?
- Der Presse ist zu entnehmen, dass die Stadt in vergangenen Jahren umfassend mit dem Jugendrat
geplant hat. Warum wurden diese Planungen nicht umgesetzt?
2. Welche grundsätzlichen Möglichkeiten für eine Umgestaltung sieht das Stadtplanungsamt heute?
Wo wären Handlungsoptionen? Was müsste dafür getan werden, dass die Planungsarbeit wieder
aufgenommen wird?
3. Wie steht es um den bautechnischen Zustand der Paulinenbrücke? Mit welchem Sanierungsbedarf
ist in den nächsten zehn Jahren zu rechnen? Was spricht für den dauerhaften Erhalt der Brücke, was
dagegen?
4. Welche Festlegungen ergeben sich aus dem Vertrag mit Apcoa?
5. Welche Erkenntnisse hat die Initiative 'Stadtlücken' im Rahmen ihrer Aktionen rund um den
Österreichischen Platz in den letzten Wochen gewonnen? Welche Vorschläge kommen für den Platz
von ihrer Seite?

Wir beantragen:

Die Verwaltung wird gebeten, über diese Fragen im Ausschuss für Umwelt und Technik zu berichten.

Begründung:
Seit vielen Jahren wird die Tübinger Straße rechts und links der Paulinenbrücke aufgewertet. Lediglich
die Flächen unter der Brücke, die als Bindeglied zwischen den Stadtteilen Süd und Mitte fungiert,
blieben bislang außen vor. Durch die umfassende Neugestaltung mit Shared Space und den
Neubauten wirkt der Unort unter der Brücke noch trostloser.


Dr. Ralph Schertlen                       Philipp Hill                          Dr. Carl- Christian Vetter
Die STAdTISTEN                           stv. Fraktionsvorsitzender   CDU Fraktion
                                                  CDU Fraktion

Udo Lutz                                     Susanne Kletzin                 Christoph Ozasek
SPD Fraktion                                stv. Fraktionsvorsitzende    SÖS-LINKE-PluS
                                                  SPD Fraktion

Luigi Pantisano                            Jürgen Zeeb                        Ilse Bodenhöfer- Frey
SÖS-LINKE-PluS                          Fraktionsvorsitzender          Freie Wähler Fraktion
                                                 Freie Wähler Fraktion

Sibel Yüksel                                Michael Conz
FDP                                           FDP