Datum
15.11.2016
Antragsnummer
358/2016

Sanierungsdrama beim Hallenbad in Feuerbach?

Die beschlossene Sanierung des Feuerbacher Hallenbades scheint sich zum
zeitlichen Trauerspiel zu entwickeln. Vor Monaten hat sich der Bäderausschuss
gemeinsam mit den Bäderbetrieben und den Feuerbacher Vereinen bemüht, eine für
den Vereins- und Schulsport möglichst optimale Schließzeit zu finden. Diese begann
jetzt vor den Sommerferien.

Tatsache ist jetzt aber wohl, dass die Nutzung des Bades nicht mehr möglich ist und
seit Monaten die geplanten Arbeiten nicht beginnen können, da es Fehler in der
Ausschreibung gab. Bereits jetzt haben sich die geplanten Baukosten erhöht, ist der
ursprüngliche Zeitplan obsolet und eine Eröffnung wird irgendwann 2019 sein.

Deshalb beantragen und fragen wir:

1. Im nächsten Bäderausschuss berichtet die Verwaltung über den aktuellen Stand.
2. Wo liegen die Verantwortlichkeiten für das Bau- und Zeitmanagement?
3. Welche Konsequenzen hat dies für Schul- und Vereinsschwimmen? Wie ist der
Ersatz geregelt?
4. Gibt es denkbare finanzielle, organisatorisch oder planerisch vernünftige
Alternativen zur Sanierung?

Hans H. Pfeifer             Joachim Rudolf                        Andreas Winter
SPD                            CDU                                       Bündnis 90/DIE GRÜNEN
                                                                               Fraktionsvorsitzender

Suse Kletzin                Markus Bott                            Benjamin Lauber
SPD                            CDU                                       Bündnis 90/DIE GRÜNEN

Martin Körner              Thomas Fuhrmann                    Silvia Fischer
SPD                           CDU                                         Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Fraktionsvorsitzender