Datum
07.03.2016
Antragsnummer
73/2016

Stadtbildprägende Wirkung der Halbhöhenbebauung schützen!

Eine besondere architektonische Eigenheit Stuttgarts ist die Bebauung der Halbhöhe, geprägt durch den Wechsel von großzügiger Einzelhausbebauung und durchgrünten Hangbereichen.
Dieses hierdurch entstandene stadtspezifische Erscheinungsbild ist bedroht, weil immer mehr dieser das Stadtbild prägenden Gebäude abgerissen werden, um auf den Grundstücken das zulässige Maß der baulichen Nutzung voll auszuschöpfen.

Die Geschichte einer Stadt spiegelt sich nicht zuletzt in Ihren prägenden Gebieten und Architekturen wieder. Die hiermit vorhandenen verschiedenen Merkmale bilden das Gesicht und die Identität einer Stadt, und werden von der Bevölkerung geschätzt. Sie werden täglich von vielen Menschen positiv wahrgenommen und repräsentieren Stuttgart. Das Stadtbild soll besonders in den Stadtbild prägenden Bereichen geschützt werden.

Wir beantragen:

In einem ersten Schritt ist für den Bereich der stadtbildprägenden Halbhöhenlage, mindestens für den Bereich Lenzhalde, Feuerbacher Heide, Robert-Bosch-Straße und Hauptmannsreute, eine Erhaltungssatzung gem. § 172 (1) BauGB zu erstellen. Die Verwaltung erstellt hierfür zeitnah die entsprechende Vorlage mit einer entsprechenden sinnvollen Gebietsabgrenzung.

                
Philipp Hill                            Alexander Kotz               Beate Bulle-Schmid
stv. Fraktionsvorsitzender     Fraktionsvorsitzender      stv. Fraktionsvorsitzende


Thomas Fuhrmann