Datum
10.02.2017
Antragsnummer
36/2017

Der nächste Schritt zur Aktivierung von Wohnbaupotenzialen I

Nachdem im UTA am 08.11.2016 die Anträge der Freien Wähler Nr. 100/2016 und 209/2016
sowie die SPD-Anträge Nr. 59/2016 und 281/2016 behandelt wurden, waren die Mitglieder
des UTA so mit Herrn Baubürgermeister Pätzold verblieben, dass die Stellungnahme der
Verwaltung zu einzelnen Gebieten fraktionsübergreifend diskutiert wird. Ziel ist, über klare
Arbeitsanweisungen die Verwaltung zu beauftragen, für einige Baugebiete ein Baurecht zu
schaffen, das vielschichtigen Wohnungsbau ermöglicht. Diese Beschlüsse sollen im neuen
Jahr in die zu aktualisierende Zeitstufenliste Wohnen 2017 einfließen, damit sich darin
realisierbare Wohnbauflächen mit belastbaren Zahlen und verlässlichen Zeitstufen finden,
die von der Verwaltung schnellstmöglich umgesetzt werden.

Wir beantragen, die in der beigefügten Liste genannten Wohnbaupotenziale genauer mit
Planausschnitten zu erläutern und im UTA darüber abstimmen zu lassen, ob die
vorgeschlagenen Flächen schnellstmöglich für den Wohnungsbau zur Verfügung gestellt
werden sollen.

Jürgen Zeeb                                         Konrad Zaiß
Fraktionsvorsitzender                            Freie Wähler-Gemeinderatsfraktion
Freie Wähler-Gemeinderatsfraktion

Philipp Hill                                             Dr. Carl-Christian Vetter
stellv. Fraktionsvorsitzender                   CDU-Gemeinderatsfraktion
CDU-Gemeinderatsfraktion

Martin Körner                                       Susanne Kletzin
Fraktionsvorsitzender                            stellv. Fraktionsvorsitzende
SPD-Gemeinderatsfraktion                     SPD-Gemeinderatsfraktion

Dr. Matthias Oechsner                           Michael Conz
Gruppensprecher                                  FDP
FDP

Dr. Ralph Schertlen
Die STAdTISTEN