Datum
19.10.2017
Antragsnummer
376/2017

Vision Stuttgart 2030: Soziales Stuttgart - Evaluation der Suchthilfe und Suchtprävention in Stuttgart -

Bei der Bekämpfung und Prävention von Sucht leistet der Suchthilfeverbund mit seinen Trägern eine unverzichtbare und wichtige Arbeit. Deshalb war ein Schwerpunkt in den vergangenen Haushalten immer auch, die Suchthilfe und Prävention mit den notwendigen Haushaltsmitteln auszustatten. Hierzu sind wir auch weiterhin bereit.

Jedoch stellt sich immer wieder die Frage, inwieweit Maßnahmen der Suchtprävention und Suchthilfe wirksam sind und die gesetzten Ziele insgesamt erreicht werden.
Wir meinen, um hierauf eine belastbare und verlässliche Antwort zu erhalten, ist es an der Zeit, die alle Maßnahmen und Angebote im Bereich Suchthilfe und Prävention von externer Seite im Gesamten evaluieren zu lassen- und zwar nicht nur projektbezogen.
Unser Ziel dabei ist es zu erfahren, ob wir in Stuttgart die richtigen Maßnahmen ergreifen und die richten Schwerpunkte setzen, so dass die Mittel künftig noch zielgenauer einsetzen zu können. Hierzu kann eine externe Bewertung sicherlich einen wertvollen Beitrag leisten.

Wir beantragen:

Die Verwaltung legt bis zur 1. Lesung einen Vorschlag für eine Evaluation der gesamten Arbeit im Bereich Suchthilfe und Suchtprävention in der Stadt Stuttgart vor und teilt mit, welche Mittel hierfür erforderlich sind.


Alexander Kotz              Beate Bulle-Schmid                 PD Dr. Markus Reiners
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzende