Datum
19.10.2017
Antragsnummer
302/2017

Vision Stuttgart 2030: Stuttgart ist Metropole "Weitere notwendige 12,75 Stellenschaffungen"

Die Zahl der Aufgaben für die Stadtverwaltung hat ebenso zugenommen wie deren Umfang. Dabei kommt es nicht selten vor, dass mit den neuen Aufgaben eine längere Einarbeitungszeit verbunden ist oder für bestehende Aufgaben ein größerer Aufwand anfällt, weil die Anforderungen gestiegen oder neue Vorgaben hinzugekommen sind.

Als Zeichen unserer Verantwortung gegenüber den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beantragen wir:

1.    die Schaffung zusätzlicher Stellen, die im vorliegenden Stellenplan der Verwaltung entweder gar nicht oder nicht im notwendigen Umfang vorgeschlagen werden,

2.    die Streichung der von der Verwaltung in der lfd. Nr. 787 des vorliegenden Stellenplans vorgesehenen und auf vier Jahre befristeten kw-Vermerke für die fünf Springerstellen, die für die Bürgerbüros neu geschaffen werden sollen.

Eine Übersicht unserer insgesamt 12,75 Stellenschaffungen ergibt sich aus der als Anlage beigefügten Liste.

Darin wird auch ersichtlich, dass wir im Fall des Konzeptes „Musik für alle“ der Stuttgarter Musikschule insgesamt 2,6 neue Stellen beantragen, die in die Antragsliste der Verwaltung zum Stellenplan 2018/2019 keinen Eingang gefunden haben.


Alexander Kotz                     Jürgen Sauer    Iris Ripsam MdB
Fraktionsvorsitzender


Prof. Dr. Dorit Loos

 

Anlage