Datum
15.09.2017
Antragsnummer
257/2017

Wandel beim Stuttgarter Weindorf?

Das Stuttgarter Weindorf erfreut seit nunmehr über 40 Jahren unzähliger Besucher von nah und fern. Das Fest zeigt eindrucksvoll die Bedeutung des Weinbaus für die Landeshauptstadt. Unser Weindorf hat eine große Tradition, wurde allerdings dieses Jahr erstmalig auch mit kommerziellen Werbeständen bespielt. Im Eingangsbereich am Alten Schloss waren große Informationsstände / Pavillons der Stadtwerke Stuttgart und von Car-to-go zu finden, die inhaltlich nichts mit dem Gesamtkonzept des Weindorfes zu tun hatten und sich vom einheitlichen und traditionellen Erscheinungsbild des Weindorfs mit seinen schönen Weinlauben unangenehm abgrenzen.

1) Wie steht die Verwaltung zur Teilnahme, dem Ort und der Art der Präsentation von solchen Werbeständen am Stuttgarter Weindorf?

2) Welches Gremium entscheidet hier letztlich, ob und wer im Rahmen des Stuttgarter Weindorfes mit einem Werbestand vertreten sein darf?   

3) Ist eine Fortführung oder Ausweitung von Werbeständen zukünftig beim Stuttgarter Weindorf geplant?

            
            
Alexander Kotz                Beate Bulle-Schmid                 Esther Fingerle
Fraktionsvorsitzender    stv. Fraktionsvorsitzende