Datum
27.01.2017
Antragsnummer
18/2017

Wie ist der Bauzustand der Pflegeheime in Stuttgart?

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft und somit auch in Stuttgart wächst stetig an. Damit steigt auch die Zahl an benötigten Pflegeplätzen. Dies nicht nur aufgrund des demographischen Wandels, sondern auch, weil die Landesheimbauverordnung eine Reduzierung der Einrichtungsgrößen auf 100 Plätze vorschreibt und aus Doppelzimmern künftig Einzelzimmer werden sollen.
Bei der Vorstellung des Kreispflegeplans wurde der Gemeinderat über die Anzahl der fehlenden Pflegeplätze bis 2025 informiert.
Wir sehen über die fehlenden Pflegeplätze hinaus noch ein weiteres Problem, nämlich das, dass immer wieder Pflegeheime aufgrund ihres Alters und ihrer Bausubstanz und wirtschaftlicher Unwägbarkeiten abgerissen und neu erstellt werden müssen.
Doch gibt es für Stuttgart keine Übersicht darüber, welche und wie viele Pflegeheime bis 2025 und darüber hinaus zurückgebaut und durch einen Neubau ersetzt werden müssen.
Wir fragen und bitten:
1)    Um einen Überblick über das Alter und die Bausubstanz von Pflegeheimen und darüber, welche in den nächsten 20 Jahren grundsaniert oder abgerissen und neu erstellt werden müssen?
2)    Wie viele Pflegeplätze sind davon betroffen?
3)    Wo kommen die pflegebedürftigen Menschen während einer Sanierungs- bzw. Neubauphase unter?
4)    Gibt es ein Konzept, um eine ausreichend große Anzahl an Ersatzangeboten anbieten zu können?
5)    Mussten bisher Pflegeheime geschlossen werden, weil ein Abriss und Neubau notwendig wurde? Wenn ja, welche?
Wir bitten um einen Bericht im SGA zu den gestellten Fragen.

            
Beate Bulle-Schmid             Thomas Fuhrmann    PD Dr. Markus Reiners
stv. Fraktionsvorsitzende


Fritz Currle