Datum
23.03.2018
Antragsnummer
94/2018

Das ewige Problem der schlimmen Schultoilette

Seit vielen Jahren ist die Verbesserung der schlechten Qualität der Toilettenanlagen in unseren Schulen ein großes Anliegen der CDU-Fraktion. Mit zahlreichen Initiativen und Haushaltanträgen haben wir in das Problem Dynamik gebracht.

Durch den aktuellen "Bericht zur Qualitätsanalyse Ganztagesgrundschulen 2017/18" der Landeshauptstadt Stuttgart, vom März 2018, fühlen wir uns bestätigt und sehen akuten Handlungsbedarf. Im Bericht gibt es in Bezug auf die Schultoiletten ein verheerendes Urteil der Kinder. So heißt:
"An allen Schulen äußerten sich die Kinder zu den Toiletten. An vielen Schulen war ihr Zustand eines der ersten Themen, das die befragten Kinder von sich aus nannten. Viele der Kinder nehmen die Toiletten als kalt und unhygienisch wahr und ekeln sich vor dem Toilettengang." (Seite 43, Bericht zur Qualitätsanalyse Ganztagesgrundschulen 2017/2018)
Unser Anliegen ist es, dass sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Schulen auch wohlfühlen. Dies darf nicht beim Gang zur Toilette enden.

Daher fragen und beantragen wir:

1)    Wie bewertet die Verwaltung die Aussage der Schülerinnen und Schüler, dass die Schultoiletten immer noch als kalt, unhygienisch und ekelig wahrgenommen werden?
2)    Welche Maßnahmen kann der Gemeinderat veranlassen damit diese zum Teil untragbaren Zustände an unseren Schulen schnellstmöglich beseitigt werden können?
3)     Zu den Haushaltsberatungen 2016/17 sprach die Verwaltung von einem Sanierungsstau bei den Toiletten von 16 Mio. Euro. Wie viele Toiletten sind seitdem saniert worden? Wie hoch ist der Sanierungsstau heute? Bis wann ist mit einem weiteren Abbau zu rechnen?
4)    Wir bitten um einen schriftlichen Bericht und einem Bericht im Schulbeirat.

                
Alexander Kotz             Nicole Porsch             Fred-Jürgen Stradinger     
Fraktionsvorsitzender


Iris Ripsam