Datum
27.06.2019
Antragsnummer
223/2019

Den ÖPNV für alle attraktiv machen!

Schon seit Jahren herrscht in Stuttgart ein Konsens darüber, dass der ÖPNV nachhaltig ausgebaut werden muss, um mit einem gesunden Verkehrsmix ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept auf den Weg zu bringen. Dabei wird die Attraktivität des ÖPNV durch unterschiedliche Faktoren determiniert. Pünktlichkeit, Sauberkeit, Zuverlässigkeit oder die Zugänglichkeit sind nur einige wichtige Säulen für einen erfolgreichen ÖPNV.

Dass jeder Stuttgarterin und jedem Stuttgarter die Wahrnehmung der Angebote des ÖPNV ermöglicht wird muss hierbei eine Selbstverständlichkeit sein. Dabei kann es nicht nur darum gehen, den ÖPNV gerade so minimal auszubauen, dass Menschen mit einer Beeinträchtigung ihn mit Mühen noch nutzen können, sondern er muss so ausgebaut werden, dass er auch für diese Gruppe besonders attraktiv wird. Neben Infrastrukturmaßnahmen geht es mitunter um die Schaffung eines Bewusstseins für das Miteinander, bspw. durch Durchsagen ähnlich wie in anderen Großstädten. So ist es u.a. in Mannheim mittlerweile üblich, dass die Durchsagen in Bus und Bahn um einen Satz ergänzt wurden, in dem um Rücksichtnahme auf Senioren und Menschen mit einer Behinderung gebeten wird. Dies könnte auch für Stuttgart ein Vorbild sein.

Deshalb fragen wir:

1.    Ist eine Ergänzung aller Haltestellendurchsagen der SSB um einen Satz nach Mannheimer Vorbild möglich und sinnvoll? Falls ja, wie schnell könnte die Umsetzung einer solchen Maßnahme erfolgen?

2.    Wie ist gem. unseren Antrags 26/2019 der aktuelle Stand hinsichtlich des barrierefreien Zugangs aller Haltestellen und aller ÖPNV-Angebote?

3.    Wie häufig wurde im vergangenen Jahr und im laufenden Jahr Störungen bei Rolltreppen oder Aufzügen gemeldet? Wie kann eine schnelle und zeitnahe Behebung von Störungen sichergestellt werden?

4.    Wie beurteilt die SSB die Installation von akustischen Fahrplanansagen an allen Haltestellen für Menschen mit einer Sehbehinderung?

            
Beate Bulle-Schmid              Jürgen Sauer    Dr. Klaus Nopper
Stv. Fraktionsvorsitzende