Datum
01.03.2019
Antragsnummer
97/2019

Mercedesstraße zum Vorbild einer vernetzten Mobilität ausbauen!

Als eine der größten Hauptverkehrsachsen und als stark frequentierte Straße zeichnet sich die Mercedesstraße durch ihre zentrale Lage zwischen dem Wasengelände im Süden und dem Neckarpark, dem Veielbrunnengebiet und Cannstatt-Mitte auf der nördlichen Seite aus. Neben den zahlreichen Großveranstaltungen spielt sie v.a. für den anliegenden Einzelhandel und die ansässigen Unternehmen eine wichtige Rolle. Gerade die Parkplätze auf der nördlichen Seite der Mercedesstraße sind ein unabdingbares Element für Dienstleister und Kundschaft.

Gleichzeitig soll in der Mercedesstraße die Hauptradroute 7 ausgebaut werden. Hiermit könnte die Mercedesstraße zu einem Paradebeispiel für die erfolgreiche und harmonische Mischung aller Verkehrsarten entwickelt werden. Dabei könnten für die Hauptradroute beide Rad-Fahrstreifen auf der südlichen Seite der Mercedesstraße platziert werden. Zum einen bietet die südliche Straßenseite hierfür genügend räumlichen Platz und zum anderen wird die südliche Seite gerade außerhalb der Wasenzeit kaum genutzt. Zudem würde eine Realisierung im Süden den Erhalt der Parkplätze im Norden und der Fahrstreifen für den Autoverkehr ermöglichen. Dies kann u.a. auch durch eine Erneuerung der Fahrbahnmarkierungen in der gesamten Mercedesstraße erzielt werden.

Deshalb beantragen wir:

1.    Die Fahrradstreifen der Hauptradroute 7 werden in beide Richtungen auf der südlichen Seite der Mercedesstraße (Wasenseite) realisiert.

2.    Die Parkplätze auf der nördlichen Seite bleiben erhalten.

3.    Die Verwaltung prüft, ob durch eine Erneuerung der Fahrbahnmarkierungen der Gehweg auf der nördlichen Seite verbreitert werden kann.

Beate Bulle-Schmid                  Philipp Hill                   PD Dr. Markus Reiners