Datum
17.10.2019
Antragsnummer
325/2019

TV Stammheim Wiederaufbau mit Schwimmbecken möglich?

Stuttgart hat seit vielen Jahren ein grundsätzliches Problem mit zu wenig Wasserflächen, nicht zuletzt um den Schwimmunterricht der Schulen vernünftig und effizient organisieren zu können. Wir als CDU Fraktion sind mit diesem Zustand seit langem sehr unzufrieden. Ein Brennpunkt der Unterversorgung ist der Norden von Stuttgart. Gerade für die Schülerinnen und Schüler aus Stammheim ist das Verhältnis von Wege- zu Badezeit im Schwimmunterricht nicht vertretbar. Den Schülern bleibt von einer Doppelstunde nur eine Badezeit von knapp 30 Minuten übrig, der Rest ist An- und Abreise. Das ist für die Ausübung des Sportunterrichts und das Lernen zu Schwimmen zu wenig. Es ist notwendig das die Schüler eine angemessene Ausbildung bekommen und nicht länger pendeln müssen als das Sie schwimmen können. Immer wieder haben wir Initiativen ergriffen das Thema langfristig zu verbessern, bisher leider ohne Erfolg.

Nun hat ein Feuer Teile der Sportanlagen des TV Stammheim vor kurzer Zeit zerstört. Ein Wiederaufbau muss kurzfristig erfolgen.

Wir stellen daher die Frage an die Verwaltung, ob und wenn ja wie in die Wiederaufbauplanung ein Lehrschwimmbecken mit einbezogen werden kann.
Ein solches Schwimmbecken könnte auch für weitere Aktivitäten genutzt werden, sowie eventuell auch dem Vereinssport zur Verfügung gestellt werden. Somit würde der Stadtteil Stammheim mit einem attraktiven Sportzentrum aufgewertet werden. Dies wäre nicht zuletzt auf Grund der Aufsiedlung und dadurch mehr Einwohner angemessen.

Wir beantragen daher:

Die Verwaltung berichtet im Verwaltungsausschuss wie der Wiederaufbau beim TV Stammheim geschehen soll und ob dabei ein Lehrschwimmbecken integriert werden kann.
Wegen der anstehenden Haushaltsberatungen bitten wir sehr kurzfristig um Bericht.


Ioannis Sakkaros    Maximilian Mörseburg
                            stv. Fraktionsvorsitzender