Art der Veröffentlichung
Datum
19.12.2013

Ade 2013

Mit neuem Schwung ins neue Jahr

Über einen Mangel an Ereignissen kann man auch dieses Jahr nicht klagen. Interessant ist die Frage, ob es unterm Strich mehr positive oder mehr negative Ereignisse sind, die einem im Gedächtnis bleiben. Wir hoffen und wünschen allen, dass Ersteres der Fall ist. Schmerzlich in Erinnerung bleibt jedenfalls der Tod des ehemaligen Oberbürgermeisters Manfred Rommel.

Für die CDU-Fraktion im Gemeinderat ist das zu Ende gehende Jahr im Ergebnis durchaus positiv. Es hat ja mit einem neuen Oberbürgermeister begonnen. „Die Zusammenarbeit funktioniert gut, wenn auch die Unterschiede zwischen grünen und christdemokratischen Haltungen jetzt in bestimmten Themenfeldern mitunter doch deutlicher zu Tage treten“, sagt Fraktionsvorsitzender Alexander Kotz.

Diese Unterschiede finden sich beispielsweise in der Wohnungspolitik oder auch in der Verkehrspolitik. In Sachen Mobilität etwa verfolgt die CDU klar den Ansatz, dass der Einzelne den für sich bevorzugten Verkehrsträger frei wählen kann. Wichtig ist, dass die Angebote attraktiv sind, etwa in der Art, dass Pendler freiwillig vom Auto auf öffentliche Nahverkehrsmittel umsteigen, weil diese bequem zu erreichen und gut aufeinander abgestimmt sind. Was den Individualverkehr angeht, muss die Automobilstadt Stuttgart als innovatives Zentrum fungieren. Hier ist das Potenzial im Bereich der Elektromobilität erkennbar und deshalb zu erschließen.

In diesem Sinne dürfen wir gespannt sein, was 2014 alles an Neuem und Gutem bringt – in den unterschiedlichen Lebensbereichen in unserer Stadtgesellschaft. Doch zunächst dürfen wir an dieser Stelle allen Leserinnen und Lesern ein schönes Weihnachtsfest wünschen sowie besinnliche und erholsame Tage, die Kraft geben, um mit neuem Schwung ins neue Jahr starten zu können.