Art der Veröffentlichung
Datum
09.04.2018

CDU begrüßt Verlängerung der Buslinie 65 zum Flughafen ab 2019

Zuvor sind Baumaßnahmen in Hedelfingen, Heumaden und Plieningen nötig

Bei einem Termin auf Einladung der CDU-Gemeinderatsfraktion mit den Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) und dem Tiefbauamt der Stadt Stuttgart haben Vertreter der CDU-Bezirksbeiratsfraktionen entlang der Strecke dem Zeitplan von SSB und Tiefbauamt für die dauerhafte Verlängerung der Buslinie 65 zum Flughafen zugestimmt. Ein verlässlicher und wirtschaftlicher Betrieb der Linie 65 ist für die SSB erst zum Fahrplanwechsel Ende 2019 möglich, wenn mehrere Beschleunigungs­maßnahmen in Hedelfingen und Heumaden sowie der barrierefreie Umbau der Haltestelle in Plieningen an der Endhaltestelle der Linie U3 gebaut sind.

Die Bezirksbeiratsvertreter waren sich einig, dass erst die baulichen Maßnahmen zur Busbeschleunigung umgesetzt werden sollen um die Stauanfälligkeit an den bisher neuralgischen Stellen abzubauen und einen stabilen Betriebsablauf der verlängerten Linie 65 zu gewährleisten. Nur so können die Busse vom Neckartal bis zur neuen Endhaltestelle am Stuttgart Airport Terminal (SAB) pünktlich unterwegs sein.

( Symbolbild )

Konkret geht es nach Auskunft der SSB in Hedelfingen um eine zusätzliche Busspur im Bereich des „Schlangenkreisels“, mit dem die Buslinie 65 an den täglichen Staus vorbeigeschleust werden könne. Eine weitere zusätzliche Busspur soll an der Filderauffahrt unterhalb der Einmündung der Mannsperger Straße entstehen. Außerdem soll die Signaltechnik zur Busbeschleunigung an den neuralgischen Stellen verbessert werden. Die dafür notwendigen Finanzmittel in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro hat der Gemeinderat Stuttgart in den zurückliegenden Haushaltsberatungen beschlossen. Die Bevölkerung hatte zuvor im Bürgerhaushalt 2017 die Verlängerung der Linie 65 mit überwältigender Stimmenzahl auf Rang 3 aller Projekte im Stadtgebiet gesetzt. Der barrierefreie Umbau der Haltestelle in Plieningen an der Endhaltestelle der Linie U3 wird zusätzlich aus dem Budget des Tiefbauamtes finanziert.

Der Vertreter des städtischen Tiefbauamts versicherte bei dem Treffen im Stuttgarter Rathaus, dass die Umsetzung sämtlicher Maßnahmen in seinem Amt „höchste Priorität“ habe. Dennoch dauere es bis Herbst 2019, bis die Arbeiten geplant und umgesetzt seien. Bis dahin könne, so die SSB, aufgrund der Baustellen auf diesen Streckenabschnitten kein verlässlicher Betrieb für eine verlängerte Linie 65 hergestellt werden.

Die Stadträte Jürgen Sauer und Fritz Currle freuten sich, dass mit den vorliegenden Umbauplänen des Tiefbauamts und der Zusage der SSB zur Verlängerung der Linie 65 bis zum Flughafen der fast 15 Jahre dauernde Einsatz ihrer Fraktion für eine direkte Busverbindung vom Neckartal zum Flughafen ein glückliches Ende findet. Auch die CDU-Bezirksbeiräte der profitierenden Stadtbezirke sind über das gemeinsame Vorgehen erfreut, so dass das lang verfolgte Ziel einer guten Bus-Anbindung an den Stuttgarter Flughafen erreichet werden kann.