Art der Veröffentlichung
Datum
05.05.2011

CDU macht Tempo

„Grünes Licht“ für den neuen FOB am Flughafen

„Die Pläne der Flughafen-Gesellschaft zur Einrichtung des Fernomnibusbahnhofes (FOB) im Erdgeschoss eines neu zu bauenden Parkhauses am Flughafen Stuttgart überzeugen in jeder Hinsicht“, erklärt Stadtrat Jürgen Sauer. Nicht nur die gute Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz und die direkte Verbindung zu den überörtlichen Straßen wie der A8 sprächen klar für diese Lösung, betont Sauer, sondern auch die Gesamtzahl von 19 Busbahnsteigen, ausreichend zur Verfügung stehende Kurzzeitparkplätze zum Bringen und Abholen der Busreisenden sowie die im gleichen Gebäude vorgesehene Infrastruktur mit Sanitärräumen, Fahrkartenverkauf, Kiosk und Warteraum.

Die CDU-Fraktion gibt deshalb „grünes Licht“ für den FOB am Flughafen und fordert die Stadtverwaltung auf, rechtzeitig alle Voraussetzungen zusammen mit der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) zu schaffen, damit der FSG-Aufsichtsrat Anfang Juli eine positive Entscheidung für den Bau des FOB treffen kann. Dafür muss zuvor der notwendige Betreiber- und Finanzierungsvertrag ausgehandelt sein, damit er dann unterschrieben und so der vorgesehene Zeitplan bis zur FOB-Eröffnung im Herbst 2014 eingehalten werden kann. „Auf diese Weise halten wir Wort, weil die in den Stadtbezirken Obertürkheim und Zuffenhausen eingerichteten Interimsstandorte für den FOB für die Dauer von maximal fünf Jahren betrieben werden“, erklärt Stadtrat Dieter Wahl.

Außerdem sollen zum Doppelhaushalt 2012/2013 die für eine finanzielle Beteiligung der Stadt Stuttgart notwendigen Mittel bereitgestellt werden. Stadträtin Helga Vetter: „Wichtig ist uns darüber hinaus, dass die für das Planungsrecht zuständige Nachbargemeinde Leinfelden-Echterdingen umfassend in die weitere Entwicklung eingebunden wird.“