Art der Veröffentlichung
Datum
03.11.2011

Fahrradbrücke

Wichtiger Verbindungssteg im Schattengrund

Immer wieder ist die Fahrradbrücke über die Magstadter Straße beim Kreisel am Schattengrund im Gespräch, da sie aufgrund ihres maroden Zustands nicht passierbar ist. Der Fahrradüberweg ist eine wichtige Verbindung des Freizeitradverkehrs in diesem Stuttgarter Naherholungsgebiet. Ohne die Brücke sind die Radfahrer gezwungen, mehr Gefälle beziehungsweise Steigung zu überwinden und vor allem die Straße an dem stark befahrenen Kreisverkehr zwischen den Parkplätzen zu überqueren.

Die auf Stuttgarter Gemarkung sich befindende Radbrücke gehört dem Land, das diese, wie man hört, am liebsten loswerden würde. Die Sanierung der Brücke oder möglicherweise der Abriss und Neubau derselben ist mit erheblichen Kosten verbunden.

 

Vor diesem Hintergrund haben die CDU-Stadträte Prof. Dr. Dorit Loos, Dieter Wahl und Alexander Kotz kurzfristig um einen Bericht gebeten, in dem das Land darstellt, wie und in welchem zeitlichen Rahmen die Brücke saniert oder erneuert werden soll. Wichtig zu wissen ist ihnen zudem, wie die Fachverwaltung die Kosten für eine Sanierung sowie einen Abriss und Neubau der Fahrradbrücke einschätzt. Auch wollen die Stadträte eine Beurteilung der Fachverwaltung über das Sicherheitsrisiko für den Rad- und Autoverkehr und gegebenenfalls auch für den Fuß- beziehungsweise Spaziergängerverkehr, wenn – wie es derzeit de facto der Fall ist –

keine Brücke vorhanden ist und die Straße sozusagen direkt überquert werden muss. Eine Frage an die Stadtverwaltung ist außerdem, ob es möglicherweise  andere praktikable sowie kostengünstigere Alternativen zur Fahrradbrücke gibt.