Art der Veröffentlichung
Datum
16.01.2014

Haus der Athleten

Zuschüsse für Sportinternat-Erweiterung sichern

Das Haus der Athleten, das über ein Sportinternat verfügt, plant eine Erweiterung. Analog zur Bezuschussung der Molly-Schauffele-Halle soll auch hier die Zuschusszahlung zu je einem Drittel von Bund, Land und Stadt getragen werden. Der Bund sowie das Land haben kürzlich ihren jeweiligen Zuschuss zugesagt. Der Bezuschussungsanteil der Stadt konnte allerdings nicht mehr in den im Dezember beschlossenen Doppelhaushalt aufgenommen werden, da die Zusagen in keiner Weise zeitlich absehbar waren.

„Das ist bedauerlich, aber unter haushalterischen Gesichtspunkten ist es nicht darstellbar gewesen, kurzerhand noch eine Bezuschussung zu leisten“, sagt der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Joachim Rudolf. Deshalb sollen die notwendigen städtischen Mittel im nächsten Doppelhaushalt eingestellt werden.

Vor diesem Hintergrund hat die CDU noch im alten Jahr einen Antrag gestellt, worin sie die Stadtverwaltung auffordert, das Gespräch sowohl mit dem Bund als auch mit dem Land zu suchen und sich dafür einzusetzen, dass deren Zusage über die Zuschüsse bis in zwei Jahren aufrechterhalten wird.

„Für uns gibt es ohnehin keinen erkennbaren Grund, weshalb die Zuschüsse von Bund und Land sozusagen ein Verfallsdatum haben könnten. Schließlich besteht der Bedarf für die Erweiterung des Sportinternats weiterhin, so dass die Mittel dementsprechend zu reservieren sind“, führt Stadtrat Rudolf aus. Es sei zudem nur seriös, dass nicht noch kurzfristig der städtische Anteil in den Haushalt eingestellt worden sei, denn dies hätte bedeutet, dass andere wichtige Maßnahmen dafür hätten wegfallen müssen. Besser und richtig sei, jetzt schon die notwendigen Finanzmittel für den nächsten Haushalt vorzumerken.