Art der Veröffentlichung
Datum
05.08.2015

Internationales Stuttgart

Stuttgart lebt seine Internationalität bewusst und selbstverständlich zugleich. Es sind seine Menschen, die diese Internationalität sowohl nach außen tragen als auch in die Stadt bringen. Internationalität haftet stets Offenheit an – offen zu sein für anderes und neues, ist eine gute Eigenschaft, ein Wert an sich. Dabei sind Werte nicht einfach da, vielmehr müssen sie vermittelt werden, damit sie Wirkung entfalten.

In Stuttgart ist dies der Fall. Ganz bewusst wurden Städtepartnerschaften eingegangen. Seit 1948 gibt es Begegnungen und Projekte mit zwischenzeitlich zehn Partnerstädten in Europa und der Welt. Nicht nur seitens der Stadtverwaltung werden sie gepflegt, sondern ebenso durch Aktivitäten der Vereine, Schulen, Kirchen und Wirtschaftsunternehmen. Profiteure davon sind alle Beteiligten.

Mit den offiziellen Städtepartnerschaftsbeziehungen erschöpft sich die Internationalität Stuttgarts aber bei weitem nicht. Tatsache ist beispielsweise, dass rund 40 Prozent der Stuttgarterinnen und Stuttgarter einen Migrationshintergrund haben. Ein Instrument zur Beförderung des friedlichen Zusammenlebens und des interkulturellen Austauschs zum Nutzen für die ganze Stadt, ist das Bündnis für Integration. Seine Arbeit ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

Es gibt weitere internationale Institutionen in Stuttgart, die mit unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten agieren. Beispielhaft zu nennen sind das französische, italienische und ungarische Kulturinstitut, das Forum der Kulturen, ebenso wie das Deutsch-Türkische Forum, die Robert Bosch Stiftung oder das Institut für Auslandsbeziehungen. Alle tragen zu einem guten Miteinander und einem gegenseitigen kulturellen Befruchten bei. Nicht zuletzt sind die hiesigen Wirtschaftsunternehmen zu nennen, die mit Firmen im europäischen und internationalen Ausland intensiv zusammenarbeiten.

Derzeit strömen Flüchtlinge in großer Zahl aus verschiedenen Ländern der Welt zu uns. Das erhöht die Internationalität der Stadt weiter, stellt sie aber auch vor große Herausforderungen. Für tausende von Menschen müssen kurzfristig Unterkünfte geschaffen werden. Darüber hinaus geht es darum, diese Menschen für die Zeit, die sie hier verbringen, so zu integrieren, dass ein friedliches Miteinander weiter Bestand hat. Gut zu wissen ist da, dass das internationale Stuttgart alle Voraussetzungen hat, diese Aufgabe vorbildlich zu meistern.

Unsere Willkommenskultur, die vor kurzem mit einer Anlaufstelle sogar institutionalisiert worden ist, wird weiter als bedeutender Wert unserer Stadt spürbar gelebt.