Art der Veröffentlichung
Datum
21.09.2016

Markus Bott rückt in den Gemeinderat nach

Markus Bott aus Stuttgart-Feuerbach rückt aufgrund der Wahl von Dr. Fabian Mayer zum Bürgermeister für die CDU in den Gemeinderat nach.

Eigentlich wäre Tatjana Strohmaier erste Nachrückerin gewesen, doch die Bezirksvorsteherin von Ost hat abgewinkt. Ihr nach der Gemeinderatswahl 2014 aufgenommenes Amt als Bezirksvorsteherin füllt sie voll aus, und sie füllt es aus, mit Leidenschaft und Hingabe. Sie ist nah an den Menschen, hat die drängenden Probleme vor Ort aufgegriffen und setzt sich mit Nachdruck, insbesondere auch als Kontaktstelle zwischen Stadtbezirk und Gemeinderat, für nachhaltige Lösungen ein. Diese begonnene Arbeit und die übernommene Verantwortung möchte sie nun, quasi nach der Halbzeit der Periode, nicht aufgeben, sondern das Begonnene zielorientiert weiterführen.

In der Politik vor Ort ebenfalls heimisch ist Markus Bott. Vielfach ehrenamtlich engagiert, unter anderem als Mitglied des Bezirksbeirats und als Vorsitzender der CDU Feuerbach, weiß er, was die Kommunalpolitik an Aufgaben mit sich bringt. Doch er freut sich auf die neue Herausforderung im Gemeinderat – in einer sozusagen nochmals anderen Liga. Dort wird er ordentliches Mitglied des Sozial- und Gesundheitsausschusses sowie des Ausschusses für Wirtschaft und Wohnen sein. Das kommt dem 53-jährigen Betriebswirt, der aus einer Handwerkerfamilie stammt, sehr zupass. Die CDU-Fraktion freut sich auf ihn.

In Kürze wird Markus Bott mit der dafür notwendigen Gemeinderatsvorlage formal Mitglied des Hauptorgans der Gemeinde beziehungsweise Stadt werden.