Art der Veröffentlichung
Datum
17.11.2011

Tiefgarage in Möhringen

Chance für Parkplätze unterm Spitalhof nutzen

Mit der Lösung, eine Tiefgarage im hinteren Bereich des Möhringer Spitalhofs unter dem Spielplatz zu bauen, verbinden sich nur Vorteile. Der größte ist, dass die Parkplatznot, die mit dem Wegfall der Parkmöglichkeiten im Zuge des Baus des überaus beliebten Bürgerhauses weiter gewachsen ist, mit 27 zu schaffenden unterirdischen Parkplätzen im Zentrum merklich gelindert werden könnte. Es gäbe keinerlei Eingriffe in den historischen Spitalhof samt dessen Mauer. Auch der Kinderspielplatz, unter welchem sich die öffentliche Garage befände, bliebe in vollem Umfang erhalten.

Nachdem aber kürzlich der Baubürgermeister erklärt hatte, das Projekt solle nicht mehr weiterverfolgt werden, zeigten die CDU-Gemeinderatsfrak-tion und CDU-Bezirksbeirats-fraktion Möhringen vor Ort auf, dass die unwiederbringliche Möglichkeit genutzt werden müsse, jetzt im Zuge der entstehenden drei Häuser an der Ecke Vaihinger Straße/Maierstraße eine gemeinsame Zufahrt zu den Gebäuden und zur öffentlichen Tiefgarage zu bauen. 

 

Die Stadträte Iris Ripsam, Dieter Wahl, Helga Vetter und Joachim Rudolf bekräftigten das übergeordnete Anliegen der CDU, einen lebendigen Ortskern zu erhalten und deshalb die richtigen Rahmenbedingungen dafür schaffen zu wollen. Die Kaufkraft dürfe nicht abfließen, indem sich die Kunden aufgrund von zu wenigen Parkplätzen im Ortskern entscheiden, ihre Besorgungen in den Einkaufszentren auf der grünen Wiese zu machen. Einem damit einhergehenden allmählichen Attraktivitätsverlust gelte es mittels geeigneter Maßnahmen vorzubeugen, zumal Beispiele andernorts derlei Negativentwicklungen augenscheinlich machten.

Die CDU hat die Wichtigkeit der Spitalhof-Tiefgarage mit ihrem aktuellen Haushaltsantrag und ihrer Ortsbegehung noch einmal bekräftigt.