Art der Veröffentlichung
Datum
02.02.2012

Bücherbus - „Bildungsmobil“ mit umweltfreundlichem Antrieb

Die beiden in den Stuttgarter Stadtteilen eingesetzten Bücherbusse erfreuen sich großer Beliebtheit, gerade von Familien mit Kindern werden sie stark frequentiert. Für einen der Busse mit dem Namen Moritz steht aus Altersgründen – die wegen der Feinstaubverordnung erforderliche Sondergenehmigung für dessen Einsatz läuft Ende 2012 aus – eine Ersatzbeschaffung an.

Diese Anschaffung ist eine nachhaltige bildungspolitische Investition, zu der die CDU-Fraktion steht, gerade vor dem Hintergrund, dass sehr viele Kinder, auch aus bildungsfernen Familien, hier die Möglichkeit haben, sich wohnortnah mit Büchern und anderen Medien zu versorgen.

Beim Ersatz des annährend ein Viertel Jahrhundert alten Busses geht es für die CDU nicht nur darum, ein Fahrzeug anzuschaffen, das selbstredend zulassungsfähig ist. Es geht ihr vielmehr darum, als Stadt ein Zeichen zu setzen in Sachen umweltfreundlicher und zukunftsträchtiger Antriebstechnologien. Ganz in dem Sinne, wie sie es insbesondere in ihren richtungsweisenden Anträgen zum Thema Mobilität zum Ausdruck gebracht hat.

Die Anschaffung des neuen Bücherbusses wurde vom Gemeinderat in den Haushaltsberatungen beschlossen. Beantragt hat die CDU dabei, dass die Stadtverwaltung die Alternativen umweltfreundlicher Antriebstechnologien für einen solchen Bus samt Anschaffungs- und Betriebskosten darstellt (z.B. Elektro, Hybrid, Brennstoffzelle, …), dass zudem Sponsoren für den neuen „Moritz“ gesucht werden und nicht zuletzt, dass zu überlegen ist, wie die Umsetzung eines solchen Projekts „modernste Umwelttechnologie in Stuttgarter Büchereibus“ vermarktet werden kann – mit der klaren Botschaft, dass Stuttgart hier eine Vorreiterrolle beziehungsweise Vorbildfunktion einnimmt.