Art der Veröffentlichung
Datum
09.01.2012

Schusters Entscheidung

Gemeinsame Presseerklärung
von CDU Kreisverband und CDU Gemeinderatsfraktion Stuttgart



"Wir nehmen die Entscheidung von Dr. Wolfgang Schuster, im Herbst aus persönlichen Gründen kein drittes Mal zur Wahl als Stuttgarter Oberbürgermeister anzutreten, mit großem Respekt zur Kenntnis“, so der CDU-Kreisvorsitzende und Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Kaufmann und der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat, Alexander Kotz, in einer Stellungnahme zur heutigen Erklärung des Oberbürgermeisters. Die Begründung, die Wolfgang Schuster gegeben habe, sei transparent und nachvollziehbar.

Die CDU Stuttgart dankt Wolfgang Schuster für seine unermüdliche und großartige Arbeit, die er bisher für Stuttgart geleistet hat. „Stuttgart hat sich in den 15 Jahren seit dem Amtsantritt Wolfgang Schusters in vielen Bereichen zu einer international geschätzten Großstadt entwickelt", so Stefan Kaufmann und Alexander Kotz.

Wolfgang Schuster habe es verstanden, die Stadt mit Themen wie Kinderfreundlichkeit, Stadtentwicklung, Mobilität und Integration zu prägen. Er habe sich damit nicht nur im ganzen Land, sondern auch auf Bundes- und europäischer Ebene große Anerkennung und Respekt erworben. Dies zeigten unter anderem seine Berufungen zum Präsidenten des Rats der Gemeinden und Regionen Europas sowie zum Vize-Präsidenten und Vorsitzenden der Europäischen Sektion des kommunalen Weltverbandes "United Cities and Local Governments“ sowie auch sein Vorsitz der internationalen Netzwerke „Cities for Mobility“, „Cities for Children“ und „Cities for Local Integration Policy“.

"Wir unterstützen den Oberbürgermeister in seinem Bemühen, das letzte Amtsjahr dazu zu nutzen, einige wichtige Projekte seiner Amtszeit weiter voranzubringen und darüber hinaus, dann als engagierter Bürger, an der Zukunft der Stadt mitzuarbeiten", so Alexander Kotz.

Zum weiteren Vorgehen bei der Suche nach einem CDU-Kandidaten für die anstehende OB-Wahl erklärt der Kreisvorsitzende Stefan Kaufmann: „Die Findungskommission, bestehend aus dem Kreisvorsitzenden, dem Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion, den drei stellvertretenden Kreisvorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Kreisgeschäftsführer, wird ihre Suche nach einem geeigneten Kandidaten in den kommenden Wochen intensivieren und abschließen.

„Die Stadt bietet in den nächsten Jahren und Jahrzehnten herausragende Entwicklungsmöglichkeiten. Um diese Herausforderung anzunehmen, braucht es eine Persönlichkeit mit Gestaltungskraft und Kreativität. Wie werden bis Ende Februar eine solche Persönlichkeit präsentieren, die über die Parteigrenzen hinweg alle Chancen hat, die Wahl im Herbst zu gewinnen. Das letzte Wort hat allerdings der mitgliederoffene Parteitag am 17. März 2012 im SSB-Veranstaltungszentrum. Dann entscheidet die CDU-Basis darüber, wer im Rennen um den Stuttgarter OB-Sessel von der CDU unterstützt werden wird“, so Stefan Kaufmann.